Sie sind hier

Brautkleider und die Nacht vor dem Tag

Brautkleider und die Nacht vor dem Tag

Brautkleider und die Nacht vor dem Tag

Sagt mal, wie macht ihr das eigentlich vorher, also ich meine die Nacht vor der Hochzeit? Bei wem macht es eigentlich Sinn dass sich Braut für ihre Nacht vor der Hochzeit einmietet? Wer ist die beste Unterstützung wenn am Morgen der Hochzeit alles schnell gehen muss? Ist es tatsächlich immer noch traditionell die Brautmama, welche die Expertin für Brautkleider ist und einem hilft, am entscheidenen Morgen gut gedressed aus dem Haus zu gehen? Wir haben einige Bräute gefragt und heraus gefunden, dass Bräute tatsächlich eher dazu neigen, ihren Märchenprinzen auszuquartieren und sich die beste Freundin an die Seite zu holen. Vorausgesetzt diese leidet nicht noch an den Nachwirkungen des Jungesellinnenabschied. Die meisten unserer Bräute waren nämlich der Meinung, dass die eigene Mama viel zu aufgeregt am Hochzeitstag ist. Unser Profitipp jedoch wäre folgender: Verbringt die Nacht - am besten allein - zu Hause. Männer können meist überall gut schlafen! Am Morgen der Hochzeit lasst ihr dann eure Stylistin zu euch kommen. Diese hilft euch auch mit Profihand, dass ihr bequem ins Brautkleid schlüpfen könnt und kann zur Not sogar noch profihaft kleinen Problemchen mit ruhiger Hand beheben!

Heiratet doch einfach entspannt