Sie sind hier

Daniela Jost

Mehr von diesem User

Der Mai nähert sich...die Hochzeitssaison steht in den Startlöchern. Doch was genau sind die Trends für 2015? Marsala und Boho sind die Schlagwörter des Jahres 2015. Doch was sonst? Hier die Top 5 für euch:

1. Farbe: Marsala zb gepaart mit einem dunkleren Cremeton oder für Mutige türkis
2. Dinner: Erinnert im Stil an ein lockeres Familienfest
3. Drinks: Egal was, Hauptsache in kleinen Flaschen abgefüllt oder sogar in Wasserspendern aus Glas
4. Brautkleid: Massanfertigung mit viel Spitze
5. Deko: Bringt das "Draußen" nach drinnen! ... und viiiiiel Grün kommt auf die Tische. Die Deko 2015 erinnert an einen Waldspaziergang.

Klingt einfach? Dann los! Und falls etwas nicht klappen sollte: Da wäre ja noch der Hochzeitsplaner ;-)

Hui, die Hochzeitssaison startet...in den Brautmodenläden werden kräftig Brautkleider geschoppt und die letzten Einladungskarten zur Hochzeit werden verschickt. Wer aktuell auf deutschen Hochzeitsblogs stöbert oder überhaupt für 2015 seine Hochzeit plant, kommt auch an dieser süßen Lust nicht vorbei. Candybar, Cake Pops, Cupcakes haben auch dieses Jahr noch Hochsaison. Na bloß gut denn als Hochzeitsplaner ist es mir immer wieder eine wahre Freude, mal eben an fast leergefegten Candybar vorbei zu huschen und schwups...sind wieder 1000 Kalorien mehr auf der Hüfte. Vielleicht sollte ich einen Aufruf im Namen aller Hochzeitsplaner in Deutschland starten: Bitte rettet unsere Figur!!! Keine Verführungen mehr durch Cupcakes und Co!

Blutdiamanten auf der Hochzeit?

Nachhaltigkeit – in den letzten Jahren ein viel diskutiertes Thema. Firmen die auf Nachhaltigkeit setzen und viel in CSR (Corporate Social Responsibility) investieren. Aber was hat das eigentlich mit Hochzeiten zu tun fragt ihr euch jetzt sicher. Den Stein ins Rollen gebracht (im wahrsten Sinne des Wortes) hat das Gespräch bei CHRIST. Die kaufen nämlich nur Diamanten über die Diamond Trading Company (DTC). Und da fiel mir auf, das Hochzeiten sehr wohl etwas mit CSR zu tun haben. Nämlich dann, wenn man anfängt sich Gedanken zu machen, woher die schönen Steinchen für die Trauringe denn eigentlich kommen. Nicht zuletzt dank Leo DiCaprio hat vielleicht der ein oder andere schon einmal etwas von Blood Diamonds, den sogenannten Blut- oder auch Konfliktdiamanten, gehört.

Gestern hatte ich einen spontanen Termin bei CHRIST. Ihr wisst schon, CHRIST, der Juwelier den ich bis jetzt immer als Anlaufstelle für klassische und eher spießige (ups!) Eheringe gesehen habe. Aber: Weit gefehlt. Klar, CHRIST ist ein Traditionsunternehmen (gibt es ja schließlich auch schon seit 1863), aber von Eingestaubtheit keine Spur. Ich war ehrlich gesagt ziemlich positiv überrascht von meinem Besuch in Hagen. Obwohl es sich um einen riesigen Unternehmenskomplex handelt, ist wirklich jeder Mitarbeiter extrem nett gewesen. Also nichts mit großer Anonymität im Großkonzern. Im Gegenteil. CHRIST bietet nämlich neben klassischen Eheringen auch wahnsinnige tolle Möglichkeiten Eheringe ganz individuell zu gestalten, also keine 08-15 Modelle wie man sie überall bekommt.

Love Circus Hochzeitsmesse

Ihr werdet bald „Ja“ sagen und seid auf der Suche nach den neusten Trends, einzigartigen Ideen, stylischen
Produkten und ausgewählten Dienstleistern, die sich Dank hoher Qualitätsstandards, Individualität und viel
Leidenschaft für ihre Arbeit von der Masse abheben?
Ihr wollt in einer coolen Location Inspirationen für eure Hochzeit sammeln, erste Anregungen in einem der
zahlreichen Workshops umsetzen, bei guter Musik leckere Snacks & Drinks geniessen und einfach einen
fabelhaften Tag erleben?
In Berlin findet das Hochzeits Event der ganz besonderen Art statt. Hochzeitsmessen waren gestern - heute geht´s zum Love Circus Bash. Kreative Anbieter so weit das Auge reicht.

Weddingstyle

Da sitze ich an einem trüben Freitag Nachmittag auf meiner kuscheligen Couch, überlege noch ob ich heute Abend meinen Märchenprinzen ins Kino ausführen oder doch lieber hier bequem liegenbleiben soll, da fällt mir diese Weddingstyle in die Hände. Und schwups bin ich wieder gefangen von Berichten über die neuesten Trends 2015 bezüglich Brautkleider, Einladungskarten für die Hochzeit und Gastgeschenken. Ist dies nicht der coolste Job der Welt so als Hochzeitsplaner?! Ständig kann man in so tollen Sachen schnüffeln, basteln und im Internet surfen. Ganz legal ... als Arbeitsauftrag sozusagen! Herrlich. Also wenn ihr hier unter meinen Couchtisch schauen würdet, dass würdet ihr die Hochzeitsmagazine der letzten Jahre dort als kleines Kunstwerk aufgetürmt vorfinden.

Also mit Schnappschüssen kennen wir uns aus. Erst neulich hatte ich eine Hochzeit geplant, auf der kurz vor dem Ja-Wort die gesamte Hochzeitsgesellschaft inklusive aller noch am Vorabend so überraschend anständig gewesenen Teilnehmerinnen des Jungesellinnenabschied aufsprangen um unbedingt ein eigenes Foto von DEM einen Moment zu erhaschen. Fast fühlte ich mich wie in einem Handystore denn überall um mich herum blitzten die neusten Handymodelle ein unschuldiges Brautpaar, dass doch eigentlich nur den wichtigsten Moment des Tages in Besinnung auf sich selbst genießen wollte. fast schon ein Faux Pas ist es heute, wenn ein Pfarrer vergessen haben sollte, noch vor der Hochzeit darauf hinzuweisen, dass das Fotografieren doch bitte dem professionellem Fotografen zu überlassen sei.

Brautkleider und die Nacht vor dem Tag

Sagt mal, wie macht ihr das eigentlich vorher, also ich meine die Nacht vor der Hochzeit? Bei wem macht es eigentlich Sinn dass sich Braut für ihre Nacht vor der Hochzeit einmietet? Wer ist die beste Unterstützung wenn am Morgen der Hochzeit alles schnell gehen muss? Ist es tatsächlich immer noch traditionell die Brautmama, welche die Expertin für Brautkleider ist und einem hilft, am entscheidenen Morgen gut gedressed aus dem Haus zu gehen? Wir haben einige Bräute gefragt und heraus gefunden, dass Bräute tatsächlich eher dazu neigen, ihren Märchenprinzen auszuquartieren und sich die beste Freundin an die Seite zu holen. Vorausgesetzt diese leidet nicht noch an den Nachwirkungen des Jungesellinnenabschied.

Aschenputtel musste wahrlich hart kämpfen für ihren Märchenprinzen. Mal abgesehen davon dass wir doch sehr hoffen, dass dies bei euch nicht der Fall war, so stellt sich dennoch nach der Hochzeit die große Frage: Was tun mit den Brautschuhen? Weiterverkaufen? Auf die nächste (eigene?!) Hochzeit warten? Oder auf die wenigen Anlässe hoffen, in denen man erneut weiße hohe Schuhe benötigt? Wir hätten hier noch eine weitere Variante für euch: Einfärben! Ganz sicher habt ihr eine Lieblingsfarbe, in der sich viele hübsche Outfits in eurem Kleiderschrank tummeln. Also sucht euch die Farbe geraus, die zu den meisten eurer Outfits passt und wendet euch an ein Brautmodenstudio in eurer Nähe!

Vogelkäfige, Eulen, alte Weinkisten, Cake Pops, Spitze ... all dies waren die Trends in 2014. Für alle, die sich an diesen Trends für ihre 2015er Hochzeit orientiert haben, haben wir heute eine gute Nachricht: Mädels der Vintage Trend wird auch in 2015 noch nicht abebben! Es wird weiter gebacken und gebastelt. Wir werden weiterhin Omas alten Dachboden plündern und unsere Tage auf den Trödelmärkten der Republik verbringen! Doch eine kleine Änderung gibt es dennoch: Der Vintage Trend wird feiner. War 2014 der Vintage Trend oft mit DIY gleichzusetzen bekommen die Vintage Hochzeiten 2015 mehr Glamour. Eine Vintage Hochzeit in einem glamourösen Saal? kein Problem, es muss nicht immer die Scheune oder das alte gemäuer sein. Trendmix ist angesagt!

Heiratet doch einfach entspannt